Mountainman Nesselwang 2020

Mountainman Nesselwang 2020

Am vergangenem Wochenende, dem 17./18. Oktober 2020 fand der Mountainman in Nesselwang statt. Auf der M-Strecke startete Claudia Hille und auf der XL-Strecke Steffen Merkert für das Team Trailrunning24. Welches Laufabenteuer die beiden an diesem Wochenende erlebt haben, könnt ihr in ihren Rennberichten lesen.
Mountainman Nesselwang 2020

Mountainman Nesselwang 2020

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Am vergangenem Wochenende, dem 17. & 18. Oktober 2020, fand der Mountainman in Nesselwang im Allgäu statt. Dieser Lauf war der Ersatztermin für das ausgefallene Event vom 9. Mai.

Angeboten wurden folgende Strecken:

 

  • XL mit 39Km und 2600Hm
  • L mit 30Km und 1650Hm
  • M mit 22Km und 1130Hm
  • S mit 10Km und 730Hm
  • sowie bei jedem Lauf auch ein Start für Läufer mit Hunden.

Das Event konnte dank des ausgeklügeltem Hygienekonzepts des Veranstalters durchgeführt werden. Ein Teil davon bestand darin, die unterschiedlichen Läufe auf zwei Tage zu verteilen. So starteten die Distanzen XL / L am Samstag und die Distanzen M / S am Sonntag.

Auf der XL-Strecke startete am Samstag Steffen Merkert und auf der M-Strecke startete am Sonntag Claudia Hille.

Mountainman Nesselwang - Strecke XL

Rennbericht & Foto: Steffen Merkert

Mountainman Nesselwang 2020 XL- Strecke
Mountainman Nesselwang 2020

Am Samstag, den 17. Oktober ging es für mich zum Mountainman nach Nesselwang im Allgäu. Gestartet wurde im Trendsportzentrum Nesselwang, für mich auf der XL – Strecke um 8 Uhr. Natürlich auch hier mit Mundschutz und Abstand im Startbereich. Man muss dazu sagen, dass hier die Corona Auflagen sehr gut umgesetzt wurden und der Veranstalter alles richtig gemacht hat. Die Strecke war leider durch den Regen und Schnee der vergangenen Tage sehr matschig und rutschig. Aber wenigstens war es während des Laufs von oben trocken. Leider war durch den Hochnebel auch keinerlei Sicht auf das Panorama der schönen Allgäuer Bergwelt. Vom Start ging es gleich mal sehr matschig über den Wasserfallweg und Wurzelweg hoch zur ersten VP beim Sportheim Böck. Im Schnee von dort über den Gipfel der Reuter Wanne 1541m zur Alpe Blösse mit dem 2 VP. Von dort ging es runter zum schönen Grüntensee und flach etwas am Ufer entlang, bevor es wieder in das Gelände in Richtung Ziel nach Nesselwang ging. Für die Läufer der XL Strecke ging es aber oberhalb am Ziel vorbei und noch einmal über den ersten Weg vom Morgen die mindestens 700Hm hoch zum Sportheim Böck mit dem VP. Dann folgte ein 7Km Downhill herunter ins Ziel auf Schotter, Trail und Matsch. Für mich eine richtig schöne Strecke, durch die Bedingungen aber auch teilweise recht anspruchsvoll. Leider musste kurzfristig die Strecke noch umgeplant werden da die 3Km über Jungholz in Österreich nicht gelaufen werden konnte. Aber das Mountainman Team hat definitiv das Beste daraus gemacht. Tolle, gut organisierte Veranstaltung mit netten Helfern und super freundlichen Bergwachtlern. Die Termine für das nächste Jahr stehen auch schon fest. Den Lauf in Reit im Winkl kann ich auch nur empfehlen, dort war ich letztes Jahr auch am Start.

Steffen Merkert - Mountainman Nesselwang
Steffen Merkert - Mountainman Nesselwang 2020

Meine Zeit für die 39Km auf der XL- Strecke mit 2600Hm

 << 5Std 59min >>. 

 

Mit Platz 30 von 138 Finisher bin ich sehr zufrieden.

Mountainman Nesselwang - Strecke M

Rennbericht & Foto: Claudia Hille

Nachdem die komplette Laufsaison ja dem allseits bekannten Thema zu Opfer viel, freute ich mich riesig, dass der Mountainman in Nesselwang dank eines hervorragenden Hygienekonzepts durchgeführt werden durfte. Ich hatte glücklicherweise durch meine Leidenschaft zum SwimRun – Laufen mit Neopren, Paddles, Pullbouy – Schwimmen mit Schuhen (einen Wettkampf sogar mit Stöcken) in diesem Jahr schon 5 längere Wettkämpfe (meist zwischen 5 und 7 Stunden) und so war ich gespannt, wie ich einen reinen Laufwettkampf absolvieren kann.

Die Veranstalter hatte die eigentlich an einem Tag stattfindenden Strecken auf 2 Tage verlegt. So starteten am Samstag die langen Strecken und am Sonntag die kurzen Strecken. Ich hatte mich für die 22km Distanz gemeldet. Samstag war das Wetter sehr bescheiden, Regen und Nebel, am Sonntag dann trocken (zumindest von oben) und ab und zu sogar ein wenig Sonne. Der Veranstalter und auch die Teilnehmer vom Samstag warnten vor dem heftigen Matsch auf der Strecke, der vor allem auf dem ersten Teilstück sehr heftig sei.

So war es dann auch: Pünktlich um 8 Uhr machten sich die Läufer auf den ersten langen Anstieg, ein kurzes Asphaltstück, und schon ging es auf den steilen, knöcheltiefen Matschweg nach oben. An Laufen war nicht zu denken und jeder war froh, sich mit seinen Stöcken halt zu verschaffen. Gutes Schuhwerk war gefragt. Nach ca. 1km ging es über einen Kapellenweg erstmal wieder nach unten, hier war es glücklicherweise nicht mehr matschig, aber schön trailig, und alle paar Meter eine kleine Kapelle (Zeit zum näheren Betrachten bestand leider nicht). Dann kam ein wunderschöner Treppen- und Wurzelpfad entlang von Wasserfällen nach oben. Und nach oben meine ich auch so: Auf den nächsten 4 km waren es in Summe mit dem ersten Kilometer über 800Hm zu überwinden (und zu 99% wieder im Speedwanderschritt). Das heißt, man hatte es eigentlich schon fast geschafft ;)). Oben angekommen, bot sich ein herrlicher Ausblick Richtung der Schlösser und man konnte schon einen Vorgeschmack auf den kommenden Winter bekommen, denn die Wege waren hier mit gut 5cm Schnee gepudert.

Mountainman Nesselwang 2020
Stufen - Mountainman Nesselwang 2020
Mountainman Nesselwang 2020
Winterstimmung - Mountainman Nesselwang 2020

Unsere Strecke ging 200m über einen breiten Schotterweg, bevor wir wieder in einen Trail abbiegen durften. Dieser war von den Läufern vom Vortag sehr gut sichtbar (Schneematsch) und nach einem kurzer Stück ging es auch schon wieder in den Wald. Diesmal über Matsch und Wurzeln Richtung Tal. Mega rutschig, aber wenn man so wie ich sich mal auf den Appel legt, nicht schmerzhaft, da tiefer Schlamm. Nach knapp 2 Kilometer kam dann ein breiter Weg ins Tal, der Richtig gut mit Speed zu laufen war. Knappe 2,5 km konnte man es einfach laufen lassen und musste sich wirklich nicht konzentrieren. Dann kam ein kurzes Stück über matschige Wiese (der Matsch war so klebrig, dass ich doch tatsächlich kurz mal einen Schuh verlor) und kleine Trails im Wald, bis wir am Grüntensee ankamen. Das flache Stück war sehr schön, der See lag ruhig da, im Hintergrund die schneebedeckten Berge, im Vordergrund ein paar Angler in ihren Booten. Nach gut 15 km ging es leicht wellig, aber ohne technische Schwierigkeiten, Richtung Nesselwang. Hier machte sich bei mir ordentlich Müdigkeit breit, hatte ich doch in den letzten 5 Wochen nicht mehr trainiert (Offseason). Ich war nämlich nicht davon ausgegangen, dass wirklich noch ein Wettkampf stattfinden würde. In Nesselwang konnte man eigentlich schon Zielluft schnuppern, aber der Veranstalter lies uns nochmal ein paar Höhenmeter in den Wald hinauflaufen und zum Abschluss über einen Teil des Anfangsmatschweges nach unten schlittern. Nach 22,3km und 1250Hm konnte ich glücklich ins Ziel laufen. 

Mountainman Nesselwang 2020
Im Ziel - Mountainman Nesselwang 2020

Fazit:

Tolle Strecke, tolle Orga – MEGA VIEL SPASS – mache ich bestimmt nochmal, dann aber etwas trainierter 😉

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
trailrunning24

trailrunning24

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr entdecken

Werde Teil der Community!

Kategorien

Neueste Beiträge

Partner

Komperdell Trailbanner
Skinfit join the outsiders
Be the Change Banner
Scroll to Top