Tschirgant_Sky_Run

Tschirgant Sky Run

Hochkarätiges Starterfeld bei der Premiere am 12. Juni in Imst.
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Endlich werden Berglauf-Träume wahr! Mit dem Tschirgant Sky Run (TS) startet in der Outdoorregion Imst am Samstag, 12. Juni 2021, ein neues Trailrun-Format. Eine Veranstaltung für alle, deren Herz für das Rennfeeling pur schlägt – und die sich für ein einzigartiges Erlebnis begeistern: auf einem Bergrücken über 15 Kilometer zu laufen und den überwältigenden Blick in die Landschaft zu genießen.

Video abspielen

Im Zentrum: der Gipfel des Tschirgant

Alles dreht sich bei diesem Rennen um den 2370 Meter hohen Tschirgant, einem Aussichtsberg, auf dessen Grat die LäuferInnen ins Gurgltal und ins gegenüberliegende Inntal schauen können. Zwar zeigt sich der Tschirgant derzeit noch von seiner winterlichen Seite, doch das Team um den Veranstalter Lukas Kocher gibt alles, um die Laufstrecken in einen tauglichen Zustand zu bringen. Der TS ist kein klassischer Event, sondern ein richtiges Rennen, das die Atmosphäre von Meisterschaften ausstrahlt. Mit einem Rahmen, der sich aufgrund der COVID-19-Bedingungen, ganz auf das Rennerlebnis konzentriert.

Hochkaräter im Trailrunners Paradise

Trailrunning-Glück mit Blick auf die überwältigende Berglandschaft der Outdoorregion Imst.
Trailrunning-Glück mit Blick auf die überwältigende Berglandschaft der Outdoorregion Imst - ©ImstTourismus_daniko

Bereits gemeldete Läufer aus der Weltelite, wie Flo Reichert aus der deutschen Nationalmannschaft oder die Top-Läufer Markus Mingo, Andere Purschke, Ivan Paulmichl, Markus Burger oder Martin Mattle, sowie die Top-Teilnehmerinnen Maria Koller, Charlotte Dewilde, Susi Reichert oder Maria-Luise Mühlhuber stehen für das anspruchsvolle Niveau des Events.

„Wir informieren über den Event mit hochqualitativem, professionellem Content – mit großartiger visueller Begleitung. Dafür stehen ein professionelles Drohnen- und Sportfotografen-Team bereit“

Lukas Kocher, der federführende Entwickler des TS 

Beim Tschirgant Sky Run kommen alle TeilnehmerInnen auf ihre Kosten. Zur Wahl stehen vier verschiedene Trailläufe in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Der Ultrarun mit 52 Kilometern und 3500 Höhenmetern ist dabei das absolute Highlight. Technisch gilt diese Strecke als schwierig, die Athletinnen und Athleten müssen trittsicher im alpinen Gelände sein (TS52). Auch die Variante mit 26 Kilometern und 1900 Höhenmetern (TS26) fällt in diese Kategorie. Einfacheres Gelände erwartet die LäuferInnen beim 16-km- und dem 42-km-Lauf (TS16 und TS42). Er ist einfacher, doch gespickt mit Natur-Highlights und eindrucksstarken Ausblicken. 

„Wir haben festgestellt, dass es unter anderem auch viele erfahrene TrailrunnerInnen gibt, die mit technisch anspruchsvollen Abschnitten im felsigen Gelände nicht zurechtkommen, deshalb setzen wir bei der Streckenplanung auf mehrere Varianten. Für jeden Teilnehmenden sollte etwas dabei sein“

Lukas Kocher, Veranstalter des Events

Ausdauer zahlt sich aus

Lukas Kocher hat viel Herzblut und Zeit in die Realisierung der Veranstaltung investiert. Seine Ausdauer wurde belohnt: Der Tschirgant Sky Run kann/darf am Samstag, den 12. Juni, unter strengen Sicherheits- und Hygieneauflagen stattfinden, so wie es die aktuelle Corona-Verordnung fordert. 

„Die letzten Monate waren sehr spannend. Seit einem Jahr bin ich mit dem Tschirgant Sky Run und der Gesamtplanung intensiv befasst. Es gab immer wieder neue Orientierungen durch die Corona-Pandemie – mit vielen Unwägbarkeiten. Eine große Herausforderung auch für mich als verantwortlichen Kopf. Das war unglaublich anstrengend, doch es hat sich gelohnt und der Event kann starten“

Lukas Kocher

Für den Geschäftsführer von Imst Tourismus Mag. (FH) Thomas Köhle steht fest, dass sich der TS einen festen Platz im Trailrun-Kalender erobern wird.

„Das Trailrunners Paradise in der Outdoorregion Imst gilt in der Trailrunning-Szene als absoluter Geheimtipp. Mit der 1. Trailrunning-Veranstaltung im Jahr 2021 unterstreicht die Region ihre enorme Kompetenz in dieser Sportart. Und diese wollen wir auch zukünftig stärken.“

Thomas Köhle, Geschäftsführer von Imst Tourismus

Video abspielen

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
trailrunning24

trailrunning24

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr entdecken

Scroll to Top